Informationen zu Hydranten

 

Rauchmelder retten Leben!


Kalender
<< März 2019 >> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
2526273031
Nächste Termine
Social Networking
Facebook 
Startseite Einsatzabteilung Einsätze 2006 Einsatz 21/2006

Einsatz 21/2006

Brandeinsatz 26.07.2006

21. Mittwoch, 26.07.2006,  Kaufunger Wald

Alarmierungsstichwort: BE - Waldbrand

Alarmierungszeit: 14:46 Uhr

Eingesetzte Kräfte: --

Eingesetzte Fahrzeuge: --

Einsatzende: 23:00 Uhr

Am Mittwoch den 26.07.2006, um 14:46 Uhr, wurden die Feuerwehren Großalmerode und Rommerode mit dem Einsatzstichwort "Starke Rauchentwicklung zwischen Bilstein und Nieste" zu einem Waldbrand alarmiert.

Auf einer Fläche von 1,2 Hektar war der Wald in Brand geraten (vorwiegend Bodenfeuer). Schnell wurden durch die Einsatzleitung weitere Kräfte nachalarmiert, so dass insgesamt 87 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rotem Kreuz im Einsatz waren.

Neben den Feuerwehren Großalmerode und Rommerode waren folgende Feuerwehren und Rettungsdienste am Einsatz beteiligt: Feuerwehr Laudenbach, Trubenhausen, Uengsterode, Hessisch Lichtenau, Witzenhausen, Roßbach und Eschwege sowie das DRK Witzenhausen, SEG Großalmerode und SEG Witzenhausen (Schnelleinsatzgruppe) sowie KBI, stellv. KBI (Kreisbrandinspektor) und KBM 04 (Kreisbrandmeister).

Die Feuerwehr Großalmerode war mit insgesamt 10 Einsatzkräften und allen Fahrzeugen vor Ort.

Dank eines starken Gewitterregens, welcher zur Einsatzzeit über die Einsatzstelle hinweg zog, wurden die Brandschützer in ihrem Bemühen durch das Wetter tatkräftig unterstützt. Ohne diesen Regen hätte sich der relativ begrenzte Waldbrand zu einem wahren Inferno entwickeln können. Nicht zuletzt aufgrund der aktuellen extrem heißen Wetterlage und der sich daraus ergebenden Waldbrandgefahr.

Leider hatte der Gewitterregen auch, nicht unerhebliche, Schattenseiten. Zum einen musste der Einsatz aufgrund von Blitzeinschlägen kurzzeitig unterbrochen werden, zum anderen waren die Waldwege danach derart aufgeweicht, dass ein Löschgruppenfahrzeug der Feuerwehr Großalmerode vom Weg abrutschte und nur mit Hilfe des THW Großalmerode wieder freigeschleppt werden konnte.

Für diese unbürokratische und spontane Hilfeleistung unserer Großalmeröder THW-Kameraden und Kameradinnen möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal sehr, sehr herzlich bedanken - Jungs und Mädels vom THW, ihr seit einfach spitze!

Gegen 23:00 Uhr war dann der Einsatz für die Feuerwehr Großalmerode und das THW Großalmerode beendet. Für die restlichen Kräfte war der Einsatz bereits um ca. 20:00 Uhr beendet worden.Mit einer Ausnahme, die SEGs Großalmerode und Witzenhausen haben noch ausgeharrt und alle Einsatzkräfte verpflegt, hierfür ebenfalls herzlichen Dank.




























Aktualisiert (Montag, den 16. Mai 2011 um 20:56 Uhr)

 
smile.amazon.de


Wetter in Großalmerode
Wettergefahren



Hochwasserportal