Informationen zu Hydranten

 

Rauchmelder retten Leben!


Kalender
<< Juni 2019 >> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
       1  2
  3  4  5  6  7  8  9
10111213141516
171819212223
24252627282930
Nächste Termine
Social Networking
Facebook 
Startseite Einsatzabteilung Einsätze 2008 Einsatz 17/2008

Einsatz 17/2008

Technischer Hilfeeinsatz 13.07.2008

17. Sonntag, 13.07.2008,  L3238, Laudenbach - Velmeden

Alarmierungsstichwort: TH - Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Alarmierungszeit: 12:06 Uhr

Eingesetztes Personal: 19 FF Großalmerode, 16 FF Laudenbach, 16 FF Rommerode

Eingesetzte Einheiten: KdoW, ELW 1, TLF 16/25, LF 10/6, GW-N, LF 16-TS und LF 8 FF Laudenbach, LF 10/6 und MTW FF Rommerode, RTW und NEF DRK Hessisch Lichtenau, RTH Christoph 7, Polizei Hessisch Lichtenau

Einsatzende: 15:00 Uhr

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden die Feuerwehren Großalmerode, Laudenbach und Rommerode am 13.07.2008 um 12:06 Uhr alarmiert.

Durch die Fahrer eines landwirtschaftlichen Nutzfahrzeuges wurde ein verunfallter PKW neben der L3238 zwischen Laudenbach und Velmeden entdeckt und der Leitstelle in Eschwege gemeldet. Wie sich im Laufe des Einsatzes herausstellte, war der eigentliche Unfall vermutlich bereits in der Nacht von Samstag auf Sonntag passiert. Der verunfallte Fahrer musste somit ca. 10 Stunden mit schwersten Verletzungen ausharren, bis er schließlich entdeckt und durch die Feuerwehr aus seiner misslichen Lage befreit wurde.

Nachdem der Gesundheitszustand des Fahrers durch Notarzt und Rettungsdienst stabilisiert war, übernahmen die Feuerwehren Großalmerode und Laudenbach die Rettung des Fahrers aus dem völlig zerstörten PKW.
Da das Fahrzeug auf dem Dach im Straßengraben lag, ca. 5m tiefer als Straßenniveau, vollkommen verkeilt in Bäumen und Büschen, gestalteten sich die Rettungsmaßnahmen sehr schwierig.

Mit dem hydraulischem Rettungsgerät (Rettungsschere und Spreizer) öffneten die Feuerwehrmänner das Fahrzeug Stück für Stück von der zugänglichen Seite her.
Nach der Entfernung der Scheiben und Blechteile der rechten Fahrzeugseite war die geschaffene Öffnung schließlich so groß, dass der schwerstverletzte Fahrer dem Rettungsdienst zur weiteren Versorgung übergeben werden konnte.

Aufgrund der Verletzungen des Verunfallten wurde durch den Notarzt über die Leitstelle in Eschwege der Rettungshubschrauber Christoph 7 nachalarmiert, mit dem der Verletzte dann abtransportiert wurde.

Nach der Bergung des PKW und der Reinigung der Einsatzstelle konnte der Einsatz nach ca. 3 Stunden beendet werden.


17-08_004.jpg 17-08_005.jpg 17-08_009.jpg 17-08_010.jpg 17-08_018.jpg 17-08_021.jpg 17-08_026.jpg 17-08_027.jpg 17-08_031.jpg 17-08_035.jpg 17-08_038.jpg 17-08_041.jpg 17-08_042.jpg 17-08_046.jpg 17-08_048.jpg 17-08_052.jpg 17-08_057.jpg 17-08_062.jpg 17-08_064.jpg 17-08_077.jpg 17-08_079.jpg 17-08_082.jpg 17-08_083.jpg 17-08_084.jpg


Bilder und Bericht: © Feuerwehr Großalmerode

Aktualisiert (Mittwoch, den 25. Mai 2011 um 16:50 Uhr)

 
smile.amazon.de


Wetter in Großalmerode
Wettergefahren



Hochwasserportal