Informationen zu Hydranten

 

Rauchmelder retten Leben!


Kalender
<< März 2019 >> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
2526273031
Nächste Termine
Social Networking
Facebook 
Startseite Einsatzabteilung Einsätze 2010 Einsatz 10/2010

Einsatz 10/2010

Brandeinsatz 26.05.2010

10. Mittwoch, 26.05.2010,  Trubenhausen, Auf der Insel

Alarmierungsstichwort: BE - Gebäudebrand, Person in Gefahr

Alarmierungszeit: 04:05 Uhr

Eingesetztes Personal: 17 Einsatzkräfte FF Großalmerode, 13 Einsatzkräfte FF Trubenhausen, 15 Einsatzkräfte FF Rommerode, 4 Einsatzkräfte FF Hessisch Lichtenau

Eingesetzte Einheiten: KdoW, ELW 1, TLF 16/25, LF 10/6 und GW-N, LF 8 und priv. PKW FF Trubenhausen, LF 10/6 und MTF FF Rommerode, ELW 1 und Wärmebildkamera FF Hessisch Lichtenau, SBI und stv. SBI Großalmerode, RTW DRK Großalmerode, NEF DRK Witzenhausen, Polizei Hessisch Lichtenau, Kriminalpolizei Eschwege, KBM 04 und KBI Werra-Meißner-Kreis

Einsatzende: 07:45 Uhr

Um 04:05 Uhr war die Nacht an diesem 26.05.2010 für die Frauen und Männer der Feuerwehr Trubenhausen, Großalmerode und Rommerode zu Ende. Mit dem Alarmstichwort "Brandeinsatz - Gebäudebrand - Person in Gefahr" wurden die Feuerwehrleute nach Trubenhausen beordert. Eine vermisste Person in einem brennenden Haus - somit war klar, hier zählt jede Sekunde.

Leider sollte der Einsatz nicht mit einem Erfolg, in Form einer erfolgreichen Menschenrettung, abzuschließen sein.

Die 80-jährige Hausbesitzerin verstarb leider an den Folgen einer Rauchgasvergiftung. Es gelang den Einsatzkräften der Feuerwehr, die bereits nach weniger als 10 min. nach der Alarmierung am Einsatzort eingetroffen waren, die Frau noch aus dem brennenden Haus zu retten, jedoch verstarb sie wenig später im Krankenhaus.

Mit durchgängig zwei Trupps unter Atemschutz und der Verstärkung durch die Wärmebildkamera aus Hessisch Lichtenau wurde das Haus in der Folge abgelöscht und nach versteckten Glutnestern abgesucht.

Nach Polizeiangaben beläuft sich der Sachschaden auf ca. 100.000 Euro.

Gegen 06:45 Uhr konnten die Feuerwehren aus Großalmerode, Rommerode und Hessisch Lichtenau dann wieder abrücken, die Brandwache übernahm die Feuerwehr Trubenhausen.

Nach Abschluss der Nacharbeiten im Feuerwehrgerätehaus in Großalmerode war der Einsatz für meisten Feuerwehrleute gegen 07:45 Uhr beendet. Einzelne Kräfte waren jedoch noch bis ca. 12:45 Uhr mit Nacharbeiten beschäftigt.

Weitere Infos erhalten Sie auch unter http://www.fw-heli.de/einsaetze_2010_046.php.


10-10_037.jpg 10-10_038.jpg 10-10_040.jpg 10-10_042.jpg 10-10_MD003103.jpg 10-10_MD003107.jpg


Bericht: © Feuerwehr Großalmerode
Bilder: © Feuerwehr Großalmerode und Feuerwehr Hessisch Lichtenau

Aktualisiert (Dienstag, den 31. Mai 2011 um 16:06 Uhr)

 
smile.amazon.de


Wetter in Großalmerode
Wettergefahren



Hochwasserportal