Informationen zu Hydranten

 

Rauchmelder retten Leben!


Kalender
<< Januar 2019 >> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
141516181920
21222324252627
28293031   
Nächste Termine
Social Networking
Facebook 
Startseite Einsatzabteilung Einsätze 2010 Einsatz 18/2010

Einsatz 18/2010

Öleinsatz 21.07.2010

18. Dienstag, 21.07.2010,  Ortslage Großalmerode

Alarmierungsstichwort: TH - Ölspur

Alarmierungszeit: 18:48 Uhr

Eingesetztes Personal: 16 Einsatzkräfte FF Großalmerode, 12 Einsatzkräfte FF Rommerode

Eingesetzte Einheiten: KdoW, ELW 1, TLF 16/25, LF 10/6, GW-N; LF 10/6 und MTF FF Rommerode; SBI Großalmerode; Polizei Hessisch Lichtenau

Einsatzende: 23:30 Uhr

Alarm am 21.07.2010 um 18:48 Uhr für die Feuerwehren Großalmerode und Rommerode aufgrund einer Ölspur im Stadtgebiet Großalmerode.

In der Ortslage von Großalmerode erstreckte sich eine Ölspur über ca. 6 km von ostwärtigen Orteingang bis zum Reiterhof Hirschberg.

Die Ölspur wurde mit Ölbindemittel abgestreut, das Bindemittel mit Besen eingekehrt und anschließend wurde das Bindemittel wieder aufgenommen. Dieser Vorgang musste bis zu drei Mal über die gesamte Ausdehnung der Ölspur wiederholt werden, bis das Öl soweit von der Straße entfernt war, dass es für die Verkehrsteilnehmer keine Gefahr mehr darstellt.

Aufgrund der Länge der Ölspur und der sehr aufwendigen Handarbeit, die hier durch die Feuerwehren mit behelfsmäßigen Mittel zu leisten ist, dauerte es annähernd 5 Stunden bis der Einsatz beendet werden konnte und die Einsatzstelle der Polizei zur Freigabe übergeben wurde.

UPDATE:

Bezug nehmend auf die o.g. Angaben und zur besseren Verdeutlichung, vor allem für alle jetzigen und zukünftigen sog. (Versicherungs-)Sachverständigen, dieses zur Erklärung:

  1. Der SBI, für weniger sachkundige Sachverständige, der Stadtbrandinspektor, ist ebenfalls ein Feuerwehrmann der Stadt Großalmerode und wird daher selbstredend ebenfalls gem. Gebührenordnung verrechnet. Logisch, oder!?!
  2. Angaben zu Länge und Ausmaß von Ölspuren sind reine ca.-Angabe und haben keinen Anspruch auf Zentimetergenauigkeit, nicht einmal eine Genauigkeit von +/- mehreren 100m wird garantiert, da es für solche Einsätze unterschiedliche Betrachtungsansätze gibt, in Bezug auf die Länge bzw. Ausdehnung einer Ölspur. Man soll es nicht glauben, aber so können z.B. 3 km Straßenlänge durchaus gut und gerne 6 km Ölspur beheimaten. Das Leben ist manchmal wirklich mit Überraschungen nur so gespickt.
  3. Die Ausdehnung einer Ölspur ist nicht abrechnungsrelevant. Für die Einsatzabrechnung sind lediglich Einsatzdauer, eingesetztes Personal und eingesetztes Material ausschlaggebend. Selbstredend kann und wird nur dieses abgerechnet, was auch zum Einsatz gekommen ist. Dieses bedeutet jedoch auch, dass nichts abgerechnet werden kann, was der Freiwilligen Feuerwehr Großalmerode nicht zur Verfügung steht, auch dann nicht, wenn es ein "Sachverständiger" als besser geeignet oder angemessener erachtet. Wer möchte, dass die Freiwillige Feuerwehr Großalmerode mit Material ausrückt oder arbeitet, was just am Einsatztag up to date ist, der darf es uns gerne spenden. Wir bitten sodann um stündliche Anlieferung in einsatzbereitem Zustand.

Wir hoffen, mit diesem kleinen Exkurs alle Fragen beantwortet zu haben, falls nicht, so stehen wir jederzeit gerne für Auskünfte zur Verfügung.


Bericht: © Feuerwehr Großalmerode

Aktualisiert (Dienstag, den 31. Mai 2011 um 21:00 Uhr)

 
smile.amazon.de


Wetter in Großalmerode
Wettergefahren



Hochwasserportal