Aktuelle Nachrichten
Einsatz 05/2019
10.02.2019
article thumbnail

Hilfeleistungseinsatz (H 1 Y - Tragehilfe Rettungsdienst) 05. Sonntag, 10. [ ... ]


Einsatz 04/2019
24.01.2019
article thumbnail

Brandeinsatz (F 2 - Kaminbrand) 04. Mittwoch, 23.01.2019 Alarmierungsstic [ ... ]


Weitere Nachrichten
Informationen zu Hydranten

 

Rauchmelder retten Leben!


Kalender
<< März 2019 >> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
181920222324
252627283031
Nächste Termine
Social Networking
Facebook 
Startseite Aktuelles Aktuelles Alarmübung ausgedehnter Brand (F3)

Alarmübung ausgedehnter Brand (F3)

Alarmübung
Ausgedehnter Brand in Sondergebäuden (F3)

Samstag, 29.09.2012

Alarmierungsstichwort: F3 (Brand im Industriegebiet)

Einsatzort: Großalmerode, Niedergut

Alarmierungszeit: 15:10 Uhr

Eingesetztes Kräfte: Freiwillige Feuerwehr Großalmerode, Freiwillige Feuerwehr Rommerode, Freiwillige Feuerwehr Epterode, Freiwillige Feuerwehr Laudenbach

Einsatzende: 17:30 Uhr


Am 29.09.2012 übten die Freiwilligen Feuerwehren Großalmerode, Epterode, Rommerode und Laudenbach einen sog. "Ausgedehnten Brand in einem Sondergebäude (F3)", hier einem Industriebau im Industriegebiet Niedergut in Großalmerode.

Angenommen wurde der Brand eines Produktionsgebäudes der Fa. Becker & Piscantor in der Zeit zwischen 06:00 Uhr und 18:00 Uhr an einem Wochentag. Insbesondere sollte geübt werden, wie die Einsatzleitung mit dem Umstand zurechtkommt, dass zwar viele Fahrzeuge von insg. vier alarmierten Feuerwehren zur Einsatzstelle ausrücken, jedoch sehr viele davon nur zur Hälfte oder noch geringer besetzt sind.

Gem. den Vorgaben der im Landkreis Werra-Meißner seit 01.01.2012 geltenden Alarmierungsrichtlinie des Landes Hessen, müssen bei einem derartigen Szenario so viele Feuerwehren alarmiert werden, dass insg. mit der ersten Alarmierung 3.000l Wasser auf Fahrzeugen und drei Löschgruppen mit mind. 10 Atemschutzgeräteträgern vor Ort sind. Aus diesem Grund werden durch die Leitstelle in Eschwege bei einem derartigen Alarm tagsüber in Großalmerode sofort und unmittelbar die o.g. vier Feuerwehren auf einmal alarmiert.

Die Schwierigkeit, die es nunmehr zu üben galt war, aus der Vielzahl der anrückenden Fahrzeuge und dem ggf. unvollständigen Personal drei schlagkräftige Löschgruppen zusammen zu stellen und die entsprechenden wasserführenden Fahrzeuge dem Brandherd zuzuführen.

Nach etwas mehr als zwei Stunden konnte die Übung erfolgreich beendet werden. Im Anschluss an das Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft, wurden die Einsatzkräfte vom stellv. Stadtbrandinspektor Dirk Junker noch auf einen kleinen Imbiss eingeladen, welchen die Stadt Großalmerode ihren Einsatzkräften zur Verfügung gestellt hatte.


KT1_1751_376x563.jpg KT1_1753_750x501.jpg KT1_1754_750x501.jpg KT1_1760_750x501.jpg KT1_1761_750x501.jpg KT1_1763_376x563.jpg KT1_1766_376x563.jpg KT1_1769_750x501.jpg KT1_1772_750x501.jpg TK2_3859_750x499.jpg TK2_3860_750x499.jpg TK2_3861_375x563.jpg TK2_3862_750x499.jpg TK2_3863_375x563.jpg TK2_3864_750x499.jpg TK2_3866_375x563.jpg TK2_3868_750x499.jpg TK2_3870_375x563.jpg TK2_3872_375x563.jpg TK2_3878_375x563.jpg TK2_3879_750x499.jpg TK2_3881_750x499.jpg TK2_3882_750x499.jpg


Bilder: Thomas Kolassa




Aktualisiert (Mittwoch, den 03. Oktober 2012 um 17:45 Uhr)

 
smile.amazon.de


Wetter in Großalmerode
Wettergefahren



Hochwasserportal