Gefahrstoffgruppe

Der Werra-Meißner Kreis verfügt über sogenannte “Gefahrstoffgruppen”.
Diese Gruppen dienen der schnellen und koordinierten Abwehr von ABC-Gefahren (Atomare-, Biologische oder Chemische Gefahren).
Bei Einsatzlagen mit solchen Gefahrstoffen ist speziell ausgebildetes Personal und Spezialausrüstung notwendig. Nicht jede Feuerwehr verfügt über solche Ausrüstung und genügend ausgebildetes Fachpersonal für solch spezielle Einsatzlagen. Daher gibt es im Werra-Meißner Kreis Spezial-Einheiten, die sich im ABC-Einsatzfall aus verschiedenen Feuerwehren zusammensetzen.

Gefahrstoffgruppe West

Auch wir, als Feuerwehr Großalmerode sind Bestandteil einer Gefahrstoffgruppe unseres Landkreises. Mit den Feuerwehren Waldkappel und Hessisch Lichtenau sind wir zusammen die “Gefahrstoffgruppe West”.
Sollte es im Bereich dieser Städte zu einer entsprechenden Einsatzlage kommen, wird direkt die Gefahrstoffgruppe West alarmiert.

Unsere Gefahrstoffgruppe setzt sich wie folgt zusammen:

Feuerwehr Waldkappel:
Fachpersonal und “CSA”-Träger, sowie Fahrzeuge für den Personaltransport

Feuerwehr Hessisch Lichtenau:
Einsatzleitwagen, Gerätewagen-Gefahrgut, Erkundungskraftwagen, 1-2 Löschfahrzeuge

Feuerwehr Großalmerode:
Fachpersonal und “CSA”-Träger, sowie Fahrzeuge für den Personaltransport

*CSA – Chemikalienschutzanzug

Dieser Anzug ist der größtmöglichste Schutz, den wir als Feuerwehr anwenden können. Zum Tragen des sogenannten CSA ist eine mehrwöchige Ausbildung bei der Hessichen Landesfeuerwehrschule in Kassel notwendig, wobei den Feuerwehrkameradinnen/kameraden auch detailliertes Fachwissen zum Thema Einsatz mit ABC-Gefahrstoffen vermittelt wird. In regelmäßigen Abständen müssen diese Spezial-Einsatzkräfte den Umgang mit den Schutzanzügen in realistischen Übungsszenarien verinnerlichen und auffrischen.

Alarm für die Gefahrstoffgruppe West

Die meisten Gefahrstoff-Spezialkräfte der Feuerwehr Großalmerode hat der Standort Rommerode. Daher treffen sich im Alarmfall die Spezialkräfte aus dem Stadtgebiet Großalmerode am Standort Rommerode und rücken von dort aus gemeinsam zum Einsatzort aus. Am Einsatzort treffen folglich die Einheiten aus Waldkappel und Hessisch Lichtenau dazu, um die Gefahrstoffgruppe als taktische Einheit zu vervollständigen.

Ausbildung und Übungsdienst

Am Standort der Freiwilligen Feuerwehr Hessisch Lichtenau finden regelmäßige Übungsdienste und Fortbildungen der Gefahrstoffgruppe West statt. Vier bis sechs mal im Jahr wird hierbei auch die erforderliche Einsatzübung der CSA-Träger durchgeführt.

(Bilder: Ausbildungsdienst der Gefahrstoffgruppe West, bei der Feuerwehr Hess. Lichtenau)